in der Kinder- und Jugendarbeit

Basis der Information ist eine Neuregelung des Gesetzgebers im Kinder- und Jugendhilfegesetz (§ 72a SGB VIII). Danach sind Ehrenamtliche, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren, zukünftig bei bestimmten Tätigkeiten verpflichtet, dem Vorstand ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen.

Träger von Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit, die öffentliche Mittel der Kommune, des Landkreises oder des Landes erhalten, sind dabei verpflichtet, eine Vereinbarung mit dem Landkreis abzuschließen, in der die Tätigkeiten und Maßnahmen beschrieben sind, die die Vorlage eines Führungszeugnisses erfordern.

Alle anderen in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Institutionen sind eingeladen eine freiwillige Vereinbarung abzuschließen und sich so qualitativ in ihrer Arbeit weiterzuentwickeln.

Zusätzlich zu den Materialen werden im November 2015 an verschiedenen Orten im Landkreis noch Info-Veranstaltungen angeboten:

  • Mittwoch 11.11.2015, 19 Uhr im Bürgerhaus in Starzach-Bierlingen
  • Montag 16.11.2015, 19 Uhr im Rathaus in Dußlingen
  • Donnerstag 19.11.2015, 19 Uhr im Rathaus in Rottenburg
  • Dienstag 24.11.2015, 19 Uhr im Landratsamt in Tübingen

Die Neuregelung soll als Anstoß zu einem neuen Verständnis von präventivem Kinderschutz und als ein Teil eines Schutz- und Präventionskonzeptes im Verein bzw. Verband verstanden werden. Ziel ist ein möglichst umfassender Kindsschutz, auch im Zusammenhang mit ehrenamtlichen Tätigkeiten. Worum es ausdrücklich nicht geht, ist ein „Generalverdacht“ gegenüber in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Personen, deren Engagement nicht hoch genug einzuschätzen ist.

Dem Landkreis wurden die Kontaktdaten der Vereine, Verbände und sonstiger Institutionen zur Verfügung gestellt. Informationsmaterialien sind aufgelistet zu finden oder können diese gerne bei der Abteilung Jugend des Landratsamtes angefordert werden (Tel.: 07071 207-2107 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Mitarbeiter stehen auch bei weiteren Fragen zur Verfügung. 

Infomaterialien und Musterbögen zum Downloaden:

Informationsschreiben an alle Vereine, Verbände und sonstigen Institutionen

Umsetzung der gesetzlichen Regelung des §72a SGBVIII - Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis für Ehren- und Nebenamtliche - im Landkreis Tübingen

Anlage 1 - Vereinbarung (Muster)

Anlage 2 - Selbstverpflichtung (Muster)

Anlage 3 - Dokumentationsblatt (Muster)

Anlage 4a - Merkblatt Gebühren Führungszeugnis

Anlage 4b - Bescheinigung Gebührenbefreiung (Muster)

Anlage 5a - Prüfschema (Muster des Landesjugendring NRW e.V.)

Anlage 5b - Prüfschema (Muster des Deutschen Verein für öffentl. und private Fürsorge e.V.)

Anlage 6 - Relevante Gesetze

Anlage 7 - Bausteine für einen Ehrenkodex

Anlage 8 - Checkliste Präventionskonzept

Anlage 9 - Information für Vereine und Eltern

 

Partypass

Für alle unter 18-Jährigen gibt es jetzt den Partypass auch im Landkreis Tübingen. Der Partypass ist ein Ausweis, der anstatt des Personalausweises bei Veranstaltungen abgegeben werden kann.

mehr Infos zum PartyPass

Qualipass

Der Qualipass dokumentiert lebenslanges Lernen, Praxiserfahrungen und Kompetenzgewinne.



Infos zum Qualipass

T-Dance

Die Teeniedisco im Landkreis Tübingen
Ab Herbst 2013 werden regelmäßige Teenie- und Jugenddiscos veranstaltet. Eingeladen sind alle Jugendliche ab 10 Jahren.

mehr Infos zu T-Dance