Du bist gefragt! - Deine Meinung zum Jugendraum in Reusten

Kennt ihr den Jugendraum Reusten?  Es gibt ihn damit Jugendliche in Reusten, um einen Ort  um sich zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Seit vielen Jahren betreibt eine Gruppe von Jungen Erwachsenen selbstverwaltet diesen Treffpunkt. Seit einiger Zeit kommen leider weniger  jüngeren Besucher in den Jugendraum. Die Verantwortlichen wollen das ändern und gehen jetzt aktiv die Nachwuchsgewinnung an.

Das Team vom Jugendraum Reusten beteiligt sich deshalb an „JuRACoach – Nachwuchsförderung in selbstverwalteten Jugendräumen“ einem Modellprojekt des  Landkreises Tübingen. Mit dem Projekt verbunden ist das Vorhaben auch eine Öffnungszeiten für jüngere Jugendliche in den Räumlichkeiten anzubieten, aber auch den Raum wieder für ältere Jugendliche und junge Erwachsene attraktiv zu machen.

Ein erster Schritt dazu ist Reustener Jugendlichen zu befragen, was sie eigentlich wollen. Am 15.4.startet die Umfrage „Ein Jugendraum für Reusten?“ für alle 12-20 Jährigen in Reusten. Die Jugendlichen in Reusten wurden alle über die Gemeinde angeschrieben. Macht mit und sagt eurer Meinung rund um den Jugendraum. Fragebögen können online ausgefüllt werden (https://goo.gl/forms/TL3ZNm6WiqJO5fs62).

JuRaCoach ist ein Programm zur Nachwuchsförderung in selbstverwalteten Jugendräumen

Ausgangssituation

Durch gesellschaftliche Veränderungen (mehr und länger Schule, Schule nicht mehr vor Ort, vielfältige Konsumfreizeitangebote, digitale Medien, Mobilität…)
und weniger Jugendliche sind Jugendräume eher
geschrumpft als gewachsen. Immer weniger wollen und können sich kontinuierlich binden und so
auch Verantwortung übernehmen. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr jüngere Jugendliche, die einen Platz brauchen.

Was ist das Ziel?

Selbstverwaltete Jugendräume sind  wichtige Orte für Jugendliche im Gemeinwesen. Hier können sie Dinge und sich selber ausprobieren ohne Eltern und ohne Pädagogen. Die Räume haben oft eine lange Tradition. Diese Räume sollen erhalten bleiben!

Unterstützung

JuRa Coach will sich dieser Situation stellen und euch als Jugendraum unterstützen hier eine gute Lösung für Nachwuchs zu finden.

Interesse? Alle weiteren Infos im Flyer.

Der Schwanenkeller e.V. wurde 1986 von jungen Menschen gegründet, um einen Ort zu bekommen, wo man sich treffen und gemeinsam Zeit verbringen kann. Seit vielen Jahren betreibt der Verein nun die Baracke am Bahnhof als Treffpunkt für Jugendliche. In jüngerer Zeit kommen allerdings leider weniger  jüngeren Besucher in den Schwanenkeller. Das soll sich in Zukunft wieder ändern!

Deshalb beteiligt sich der Schwanenkeller an „JuRACoach – Nachwuchsförderung in selbstverwalteten Jugendräumen“;  einem Modellprojekt des  Landkreises Tübingen. Selbstverwaltete Jugendräumen sollen mit dem Projekt in ihrem Engagement unterstützt werden, um sie als wichtige Einrichtung für Jugendliche in der Gemeinde zu stäreken. Damit verbunden ist das Vorhaben Öffnungszeiten für jüngere Jugendliche (12-15 Jahre) in den Räumlichkeiten anzubieten. Die Jugendlichen können dadurch den Treff kennenlernen und dort gemeinsam Freizeit verbringen.

In einem ersten Schritt sollen nun Nehrener Jugendliche befragt werden. Am 5.2. startet die Umfrage „Du bist gefragt!“ für alle 12-15 Jährigen in Nehren. Macht mit und sagt eurer Meinung rund um den Jugendtreff „Schwanenkeller e.V.“. Fragebögen liegen im Rathaus Nehren und im Schwanenkeller aus oder können online ausgefüllt werden: www.schwanenkeller-nehren.de/umfrage

geht bald los

Partypass

Für alle unter 18-Jährigen gibt es jetzt den Partypass auch im Landkreis Tübingen. Der Partypass ist ein Ausweis, der anstatt des Personalausweises bei Veranstaltungen abgegeben werden kann.

mehr Infos zum PartyPass

Qualipass

Der Qualipass dokumentiert lebenslanges Lernen, Praxiserfahrungen und Kompetenzgewinne.



Infos zum Qualipass

T-Dance

Die Teeniedisco im Landkreis Tübingen
Ab Herbst 2013 werden regelmäßige Teenie- und Jugenddiscos veranstaltet. Eingeladen sind alle Jugendliche ab 10 Jahren.

mehr Infos zu T-Dance